Gehe direkt zu:
Close

Küchen

Gerichtart

Menu
Suchen

Kopytka

Kopytka
Kopytka

Kopytka

Kopytka schmecken als Beilage wie als Hauptgericht köstlich. Sie ähneln den italienischen Gnocchi; ihre Grundzutaten bestehen ebenfalls aus Erdäpfeln, Mehl und Eiern. Der Teig für die polnischen Erdäpfelknödel wird bei der Zubereitung schmal ausgerollt und schräg geschnitten; daher sind Kopytka ebenso als Kluski śląskie, geschnittene Knödel, bekannt.

Was ist Kopytka?

Bei den polnischen Kopytka handelt es sich um Erdäpfelknödel, die aufgrund ihrer Form auch Erdäpfelnudeln genannt werden. In Polen heißen die weißen Knödel Kluski biale. Sie verwandeln sich durch die Zugabe von Kräutern und/oder Spinat in ihre vitaminreichen, grünen Pendants Kluski zielone. Kopytka lassen sich abwechslungsreich mit pikanten wie süßen Gerichten kombinieren.

Die Erdäpfelknödel Kopytka – Klassiker der polnischen Küche

Kopytka erfreuen sich in Polen seit Jahrhunderten großer Beliebtheit. Mit Erdäpfeln, Mehl, Eiern und Salz erfordern die Erdäpfelnudeln nur wenige Grundzutaten, die auch in früheren Tagen jeder Haushalt zur Verfügung hatte. Die Zubereitung gestaltet sich mit ein wenig Erfahrung einfach und lässt viel Spielraum für herzhafte wie süße Varianten.

So unterscheiden sich Kopytka von anderen Erdäpfelknödeln

Die Polen lieben Erdäpfelnudeln und bereiten sie auf vielfältige Weise zu. Bei Kopytka werden die Erdäpfel ähnlich wie bei uns zuerst gekocht und passiert, bevor sie mit Erdäpfel-, Weizenmehl und Eiern zu einem glatten Teig verarbeitet werden. Ihre charakteristische, rautenförmige Form entsteht durch schräges Schneiden flach gedrückter Teigrollen.

Kopytka – ein facettenreicher Genuss

In Butter gebraten geben die polnischen Erdäpfelrauten eine vollmundige Beilage ab, mit Rotkraut oder Sauerkraut serviert, ein herzhaftes Hauptgericht. Als polnische Spezialität gelten Kopytka mit Kürbiskern-Kraut aus Sauerkraut, Kürbiskernen, Zwiebel, Senf und Creme fraiche. Eine Delikatesse bilden sie in Verbindung mit einer feinen Schwammerlsoße aus getrockneten Steinpilzen, Kräutern und Joghurt.

So genießen die Polen ihre Kopytka als Mehlspeise

Als süße Variante sind die kleinen Rauten aus Erdäpfelteig ebenfalls ein Gedicht. Dafür wird der Teig mit Weißkäse angereichert; die fertigen Knödel werden in gebratenen Bröseln gewälzt und mit Zucker bestreut. Auf diese Art zubereitet heißen die Erdäpfelnudeln Leniwe Kluski und schmecken köstlich als Dessert.

Wer die polnischen Erdäpfelknödel Kopytka liebt, den könnten die facettenreichen Teigtaschen der chinesischen Küche begeistern. Wie wäre es mit Siu Mai, unter deren hauchdünner Teighülle eine schmackhafte, regionale Füllung wartet? Hinter Dim Sum verbergen sich vielfältige asiatische Häppchen und bei Wan Tan handelt es sich um Teigtaschen mit oder ohne Füllung.

Entdecke Gerichte

Wer liefert Kopytka in Deiner Nähe?

Postleitzahl eingeben