Gehe direkt zu:
Close

Küchen

Gerichtart

Menu
Suchen

Pączki

Pączki
Pączki

Pączki

Pączki, eine polnische Krapfenvariation mit einer Füllung aus Marmelade und einer Schicht aus Staubzucker, ist ein wahr gewordener Traum aller Naschkatzen. Die gefüllte, frittierte Mehlspeise ähnelt unseren Krapfen sowie amerikanischen Donuts und deutschen Berlinern; in Polen bildet es einen festen Bestandteil des Faschings-Brauchtums.

Was ist Pączki?

Bei Pączki handelt es sich um Backwaren aus flaumigem Germteig, die in Polen wie bei uns vor allem im Fasching Saison haben. Vor dem Ausbacken erhalten sie eine Füllung aus Hagebutten- oder Rosenmarmelade, danach werden sie mit Staubzucker bestreut oder glasiert. Nach polnischer Tradition bringt der Verzehr von Pączki am „fetten“ Donnerstag, dem Donnerstag vor dem Faschingsdienstag, Glück.

Pączki – was sie mit dem fetten Donnerstag zu tun haben

Pączki gehören in Polen ebenso zum Fasching wie Mazurki zu Ostern. Am Donnerstag der Faschingswoche – bevor am Aschermittwoch die Fastenzeit beginnt – wird in Polen nach Herzenslust geschlemmt; der Verzehr von Unmengen von Pączki ist untrennbar damit verbunden. Es heißt, wer nicht zumindest einen der Krapfen isst, hat im folgenden Jahr kein Glück. Aufgrund der reichhaltigen kulinarischen Genüsse heißt dieser Tag auch Tłusty Czwartek oder fetter Donnerstag. Am Faschingsdienstag sind Pączki ebenfalls fester Bestandteil der polnischen Esskultur.

Welcher Brauch hinter Pączki steckt

Pączki wurden erfunden, um vor der Fastenzeit die Vorräte an Butter, weiteren Fetten, Zucker und Eiern aufzubrauchen. Während der Faschingswoche wird ausgelassen gefeiert und geschlemmt, bevor mit dem Aschermittwoch der 40-tägige Zeitraum des Verzichts anbricht.

Warum der Faschingsdienstag in Detroit Pączki-Tag heißt

Wann polnische Einwanderer Pączki nach Detroit brachten, ist nicht bekannt. Doch die Amerikaner schätzten das Gebäck aus Germteig so sehr, dass sie den Faschingsdienstag in Pączki-Day umbenannten. Am beliebtesten sind authentisch hergestellte Krapfen aus polnischen Bäckereien.

So gelingt die polnische Spezialität Pączki

Für den Grundteig wird der Germ mit Zucker in warmer Milch aufgelöst. Er muss ruhen, bevor er mit Eiern, Mehl, Butter, Vanillezucker und Salz zu einem Teig geknetet werden kann. Während dieser rund eine Stunde ruht, geht er auf, um anschließend erneut durchgeknetet zu werden. Im nächsten Schritt entstehen daraus flach gedrückte Kugeln, die eine Füllung aus Marmelade erhalten. Sie ruhen zugedeckt erneut eine Stunde, bevor sie zum beidseitigen Frittieren für einige Minuten in eine Pfanne mit siedendem Fett wandern. Die fertigen Pączki erhalten eine feine Schicht aus Staubzucker und schmecken köstlich.

Wer polnische Pączki liebt, der wird auch von Donuts, der amerikanischen Variante der Krapfen, begeistert sein. Die süße Füllung dieser ringförmigen Mehlspeise besteht aus einer Creme mit Früchten oder Schokolade. Ebenfalls aus den USA stammen Cronuts, eine Mischung aus Donut und Croissant aus flaumigem Blätterteig.

Entdecke Gerichte

Wer liefert Pączki in Deiner Nähe?

Postleitzahl eingeben