Gehe direkt zu:
Close

Küchen

Gerichtart

Menu
Suchen

Zupa Grzybowa

Zupa Grzybowa
Zupa Grzybowa

Zupa Grzybowa

Zupa Grzybowa ist eine polnische Delikatesse aus feinen – frischen oder getrockneten – Schwammerln in Form einer klaren oder cremigen Suppe. Die aromatische Schwammerlsuppe bildet eines von zwölf Gerichten, die in Polen traditionell zu Wigilia, dem Fest am Heiligen Abend, gereicht werden.

Was ist Zupa Grzybowa?

Bei Zupa Grzybowa handelt es sich um typisches polnisches Festtagsgericht. Für die köstliche Suppe kommt nach Belieben eine Sorte oder ein ganzes Potpourri an Schwammerl zum Einsatz. Nach polnischer Tradition bildet sie eine der Vorspeisen des opulenten Weihnachtsessens. Die Suppe wird gerne mit kleinen Teigwaren oder geschnittenen Knödeln serviert.

Zupa Grzybowa – die polnische Schwammerlsuppe

Die Zupa Grzybowa zählt als polnisches Nationalgericht zu den charakteristischen Festtagsspeisen. Sie bildet einen zentralen Bestandteil des Weihnachtsbuffets, das in Polen einer genau festgelegten Tradition folgt. Während des Jahres wird sie saisonal mit frischen, zu Weihnachten mit getrockneten Schwammerln zubereitet. Da die Polen am ersten Weihnachts-, wie auch an vielen weiteren Feiertagen, kein Fleisch essen, handelt es sich bei der Zupa Grzybowa um eine fleischlose Suppe. Je nach Art der Bindung eignet sich diese gut für Vegetarier.

Die köstlichen Variationen der Zupa Grzybowa

Die Polen genießen die Schwammerlsuppe in klarer oder cremiger Form; für die Bindung finden Mehl und Obers Verwendung. Kommen anstelle von festkochenden mehlige Erdäpfel zum Einsatz, binden diese die Suppe ebenfalls hervorragend. Als beliebte Schwammerl für die Festtagssuppe gelten Steinpilze, aber Mischungen unterschiedlicher Waldpilze sind ebenso üblich. Weitere Zutaten für die Zupa Grzybowa stellen Zwiebeln, Karotten, Erdäpfel, Gemüsesuppe und Gewürze dar; als Einlagen erfreuen sich gedämpfte, geschnittene Knödel sowie Teigwaren großer Beliebtheit.

Zupa Grzybowa – der Auftakt für ein traditionelles Weihnachtsbuffet

An Wigilia, dem polnischen Weihnachtsfest, wird traditionell bis abends gefastet. Sind die ersten Sterne am Nachthimmel zu sehen, biegt sich die Festtafel unter kulinarischen Köstlichkeiten. In Anlehnung an die zwölf Apostel müssen mindestens ebenso viele Gerichte den weihnachtlich gedeckten Tisch bereichern. Neben der Zupa Grzybowa werden unter anderem die Rote-Rüben-Suppe Barszcz, die Weihnachtspastete Pasztet Wigilijny, Krautrouladen, eingelegter Hering und Karpfen serviert. Als Getränk wird Kompot gereicht, zu den Nachspeisen zählen der Mohnstrudel Makowiec und der Festtagskuchen Mazurek.

Lust auf weitere Suppen-Klassiker aus Polen, die bei jeder Festivität dabei sind? Neben der Schwammerlsuppe Zupa Grzybowa haben auch die Erbsensuppe Grochowka und die Sauermehlsuppe Zurek ihren angestammten Platz auf jeder festlich gedeckten Tafel. Wer es noch herzhafter mag, der wird den polnischen Bohneneintopf Fasolka po Bretonsku lieben.

Entdecke Gerichte

Wer liefert Zupa Grzybowa in Deiner Nähe?

Postleitzahl eingeben