Gehe direkt zu:
Close

Küchen

Gerichtart

Menu
Suchen

Ungarisches Gulasch

Ungarisches Gulasch

Ungarisches Gulasch

Zarte Fleischwürfel in einer dicken, würzigen Soße – so kennen und lieben Genießer auf der ganzen Welt das ungarische Gulasch. Doch das ist ein Irrtum. Denn in Ungarn heißt dieses Gericht Pörkölt, während Gulasch (Gulyás) eine kräftige Suppe mit viel Fleisch ist.

Was ist ungarisches Gulasch?

Außer in seinem Herkunftsland handelt es sich beim ungarischen Gulasch um ein Fleischgericht mit Soße. In Ungarn selbst wird als „Gulasch“ eine kräftige Suppe mit Fleisch, viel Paprikapulver und Zwiebeln serviert. Original ungarisches Gulasch ist eine würzige Gulaschsuppe mit langer Tradition. Wer Gulasch in gewohnter Form genießen möchte, bestellt in Ungarn Pörkölt.

Ungarisches Gulasch in Ungarn

„Gulyás“ heißt eigentlich Rinderhirte. Die früher nomadisch lebenden Hirten führten Trockenfleisch mit, das für Mahlzeiten in Wasser einweichte und garte. Zur Zugabe gab es lange Zeit maximal Wildkräuter und Wildgemüse. Der Siegeszug des Gulaschs ist zwei Tatsachen geschuldet. Mit der Kultivierung von Paprika, das im ungarischen Gulasch reichlich vorhanden sein soll, erhielt das einfache Mahl der Hirten plötzlich einen delikaten Geschmack. Außerdem kopierte der ungarische Adel die bäuerlichen Speisen, um sich von Österreich abzuheben. So wurde das ungarische Gulasch bekannt. Während es in seiner Heimat eine kräftige Fleischsuppe geblieben ist, fanden immer mehr abgewandelte Rezepte Eingang in die europäischen Kochbücher, die dem Pörkölt ähneln, aber die Bezeichnung original ungarisches Gulasch tragen.

Wie wird ungarisches Gulasch zubereitet?

Ungarisches Gulasch gehört ähnlich wie Erdäpfelsalat zu den Rezepten, die sich verselbstständigt haben. In fast jeder Familie gibt es eine eigene Zubereitungsweise. Während eine Fraktion das Fleisch anbrät, lehnt die andere diese Prozedur vehement ab. Einigkeit besteht im Grunde nur bei den Hauptzutaten. Wobei auch die Fleischsorte strittig ist. Rind oder Schwein sowie beides gemischt kommen zum Einsatz. Dazu gehören eine große Menge Zwiebeln, edelsüßes Paprikapulver und Salz. Die weiteren Gewürze variieren. Pfeffer, Thymian, Majoran oder Lorbeerblatt sind beliebt. Je nach individueller Vorliebe finden Wasser, Fleischbouillon oder Rotwein Verwendung für das Angießen mit Flüssigkeit. Für die geschmorten Fleischwürfel gibt es nicht „das richtige Rezept“, dafür sind Hunderte sehr schmackhafte Varianten möglich.

Die Beilagen zu ungarischem Gulasch

Original ungarisches Gulasch ist schon pur ein Genuss. Darf es reichhaltiger sein, passen stark kohlenhydrathaltige Speisen wie Brot, Csipetke (gezupfte, ungarische Nudeln), Nockerl, Erdäpfel oder Knödel hervorragend zur herzhaften Gulaschsuppe.

Wer ungarisches Gulasch mag, sollte unbedingt auch einmal Stifado aus Griechenland versuchen. Ebenso könnten Dir Szegediner Gulasch mit Sauerkraut oder Beef Brisket schmecken. Bei Letzterem steht das Fleisch absolut im Mittelpunkt.

Entdecke Gerichte

Wer liefert Ungarisches Gulasch in Deiner Nähe?

Postleitzahl eingeben